Entstehung des Tiroler Motor Museums -m3

 

Die Entstehung des Museums verdanken wir dem Vermächtnis des Tiroler Wirtschaftsgeografen 

Prof. Dr. Max Reisch aus Kufstein, welcher Zeit seines Lebens Fakten, Fahrzeuge und Hintergründe rund um die Tiroler Verkehrsgeschichte gesammelt hat

http://austria-forum.org/af/AEIOU/Tiroler_Motor_Museum_-_m3

 

Das "austria-forum" der Technischen Universität Graz zeigt die Entstehungsgeschichte des Tiroler Motor Museums auf, die Themen und Inhalte.

Inhalte des Museums

- die Ausstellung der Reisefahrzeuge von Max Reisch bilden einen Schwerpunkt,

- Historische Automobile und Motorräder mit Tirol-Bezug oder auch österreichweiter Bedeutung sind ein zweiter Schwerpunkt der Präsentation.

- die Historie des Tiroler Motorsport und 

geschichtliche Themen der Motorisierung Tirols sind im "Archiv - Tiroler Motor Museum" dokumentiert

 

 

Max Reisch bewahrte nicht nur das PUCH-Motorrad von 1904 seines Vaters Hans A. Reisch vor der Verschrottung, sondern auch das älteste, noch erhaltene Fahrzeug Österreichs, welches noch sein originales Kennzeichen trägt, eine PEUGEOT-Voiturette von 1899.

 

 

 

Das BSA-Motorrad von 1924 des Kitzbühler Hoteliers Klausner Charly besticht in der Sammlung Reisch durch seine Originalität.

 

 

 

Die Sunbeam von 1926 des Tiroler Meisterfahrers Edi Linser aus Innsbruck zählt zur absoluten Rarität der Tiroler Motorsportgeschichte.

 

Bild privat: Peter R.

Ein weltwetes Unikat von Bedeutung stellt der ADLER-Motorwagen von 1912 dar.

Es ist der einzig bewahrte Zeuge der Produktion der "Österreichischen Adler-Werke", welche einst in Wien ein Montagewerk betrieben hat.

nachstehende weitere  historische Themen sind im umfangreichen "Archiv-Tiroler Motor Museum" dokumentiert und werden nach neuestem Wissenstand ergänzt.

hier ein freier Auszug aus der bisher ermittelten Tiroler Motor-Geschichte   .....

  • Erste Autos über Tiroler Pass-Straßen (z.Bsp: Stilfserjoch, 1899)
  • Verkehrsbilder aus Tiroler Städten und Landschaften (ab 1900)
  • Personenbeförderung in Tirol (z.Bsp: erster Postbus Österreichs in Tirol, 1907)
  • die Rolle des Automobils und der Busse für den Tourismus in Tirol ab den Anfängen (z.Bsp: sog. "Gesellschaftswagen"  ca. 1916 Innsbruck)
  • die frühe Entwicklung des Automobil Clubs Tirol
  • die ersten Automobilunfälle im Spiegel der Tiroler Presse
  • Tiroler Erfindergeist rund um das Kraftfahrzeug (z.Bsp. Daniel Swarovsky, Wattens, Erfinder der „Glasreflektoren“, 1937, Walther Simmer, Kufstein, Entwicklung des „Simmeringes“)
  • Motorisierung der Feuerwehren und des Roten Kreuz
  • Tiroler Transportwesen mit Lastkraftwagen
  • Albert Gasteiger Khan, "der persische Fürst aus Innsbruck" als Strassenbauer im Iran (1880-er Jahre)
  • 1902 Paris-Wien, das erste internationale Autorennen in Tirol
  • Karl „Carlo“ Abarth ein „Wiener Tiroler“ aus Meran
  • "das Hungerburg-Rennen", 1947
  • Toni Sailer, weitgehend unbekannt als Autorennfahrer in den 1960-er Jahre
  • Jakob Reithmann St.Jakob in Haus, eigentlicher Erfinder des 4-Taktmotor (1873)
  • Off-Shore Motorboot-Weltmeister, der Kufsteiner Franz Kneissl (1982)
  • 29 Jahre Innsbrucker Flughafenrennens (1948-1977)
  • 1898-eine Wettfahrt durch Tirol, Fahrräder gegen Automobile
  • Gerhard Plattner-Tiroler Kilometer Marathonman aus dem Guinnesbuch
  • ....
  • ....

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© m3 tiroler motor museum max reisch